EZF Mauer 2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Beim Rad-Einzelzeitfahren des RC-Urltal am 23. August 2014 erkämpfte sich Andreas Strohmaier vom RC-27 Mosser Randegg mit einer tollen Leistung den guten sechsten Platz.

(© privat)

Der verletzungsbedingt pausierende Georg Kogler (l.) gratuliert Andreas Strohmaier zur starken Leistung.

Das Einzelzeitfahren des RC-Urltal, seinerseits eine Sektion der BSG Union Mauer, bildet gemeinsam mit dem Randegger Bergzeitfahren ins Franzenreith am 7. September den Mostviertelcup. Und in diesem hat Andreas Strohmaier vom RC-27 Mosser Randegg gute Chancen auf eine starke Platzierung in der Gesamtwertung.

„Mehrere kleine Steigungen wurden eingebaut“

Denn beim ersten Rennen des Cups holte der Randegger mit einer Zeit von 20:50 Minuten den starken sechsten Rang. Strohmaier kam dabei die neue Streckencharakteristik entgegen.

„Aus sicherheitstechnischen Gründen wurde die Streckenlegung im Vergleich zum Vorjahr etwas verändert“, erklärt der Radsportler. „Mehrere kleine Steigungen wurden eingebaut.“

Auf dem 13 Kilometer langen Kurs konnte der Randegger sowohl in den flachen Passagen als auch bei den Hügelsprints seine Stärken voll ausspielen und auf Rang sechs vorfahren.